Loading...
Krav Maga Selbstverteidigung für Frauen 2017-06-01T10:08:41+00:00
Tana Schulte
Tana Schulte
YCF! Krav Maga Full Civil Instructor
YCF! Director Female Defense

Hallo!

ich bin Tana Schulte. Seit mehr als 15 Jahren arbeite ich als psychologische Beraterin, seit 2009 befasse ich mich mit taktischer Selbstverteidigung. In meiner Arbeit wurde und werde ich immer wieder mit brutaler Gewalt gegen Frauen konfrontiert und ihren Folgen für Gesundheit, Selbstvertrauen und Lebensgestaltung der Opfer.

Aus der Anteilnahme an dem großen Leid und meiner persönlichen Erfahrung um die Effektivität von Krav Maga – sowohl in Hinblick auf tatsächlich physische Verteidigungsfähigkeit, wie auch den Zuwachs an Selbstvertrauen – wuchs mein Wunsch nach einem ganzheitlichen Trainingskonzept, das auf die besonderen Lebenslagen und Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten ist und entsprechende psychologische Konzepte beinhaltet.

Unser Standpunkt

Good girls go to heaven. Bad girls go everywhere!

Frauen und Mädchen sind seit Menschengedenken bedroht durch Gewalt. Gewalt, die in mehr als 90 Prozent der Fälle von Männern ausgeht. Paradoxerweise war bislang die wichtigste Strategie einer Frau, sich in den Schutz eines Mannes zu begeben und damit in seine Abhängigkeit, um Gewalt zu entgehen. Mädchen wurden früh zur Ehe versprochen, vom Vater an den Ehemann übergeben (noch heute bei der kirchlichen Trauung), um die Sicherheit der Frau zu gewährleisten.

Wenn wir so zurückblicken auf diese Art der Gewaltprävention, so braucht es nicht vieler Argumente, um dieses Vorgehen als Scheitern zu bewerten. Man muss nicht nur die Statistiken des Familienministeriums zu Rate ziehen, um festzustellen, dass jede vierte Frau in ihrer Partnerschaft physische oder sexualisierte Gewalt erfährt und sogar jede dritte psychisch bedroht wird. Gespräche im Freundes- und Bekanntenkreis offenbaren der aufmerksamen Zuhörerin immer wieder Lebenslagen, in denen Frauen die verschiedensten Formen von Gewalt erfahren, ob nun durch den aktuellen Lebenspartner, durch den Expartner, den Vater, den Bruder oder Onkel. Immer wieder werden wir konfrontiert mit der Tatsache, Gewalt ist nicht nur ein Problem der anderen und Gewalt hat viele Gesichter.

ARD Beitrag zum YCF! Krav Maga Female Defense Training

Für unsere Töchter

Wenn es uns Frauen nun aber nicht hilft, den Schutz in der Familie oder Partnerschaft zu suchen und auch der Gesetzgeber mit immer restriktiveren Regularien das Problem der Gewalt gegen Frauen nicht in den Griff bekommt, dann müssen wir uns der Einsicht stellen, dass es nur den einen Weg gibt, der Gewalt zu entgegnen.

Im letzten Jahrhundert haben wir Frauen Zug um Zug unsere Fesseln abgelegt und uns Rechte und Möglichkeiten erkämpft, von denen viele nicht zu träumen wagten. Frauen können heute Millionendeals aushandeln, Länder regieren und ins Weltall fliegen. Wir entscheiden unseren beruflichen Werdegang und wählen unsere Lebensform selbst. Wie passt es da zusammen, dass wir bei all unseren Kompetenzen noch immer in der Frage unserer Sicherheit auf Dritte angewiesen sind? Warum können wir noch immer nicht (zurück)schlagen?

Was wäre, wenn wir nicht von klein auf gelernt hätten, zarte, schwache und höfliche Geschöpfe zu sein, sondern radikal, furchteinflößend und durchsetzungsstark? Was wäre, wenn eine Frau in der Nacht nicht unmittelbar als potentielles Opfer wahrgenommen würde – und das kennen wir doch alle, diese ungläubige, schon vorwurfsvolle Frage, „wie, du bist den Weg vom Bus alleine zurück gegangen?“ – sondern als Person, die unabhängig von ihrem Geschlecht ihren Weg frei und selbständig wählen kann?

Was wäre, wenn eine Frau in der Nacht nicht unmittelbar als potentielles Opfer wahrgenommen würde – und das kennen wir doch alle, diese ungläubige, schon vorwurfsvolle Frage, „wie, du bist den Weg vom Bus alleine zurück gegangen?“ – sondern als Person, die unabhängig von ihrem Geschlecht ihren Weg frei und selbständig wählen kann?

Was wäre, wenn ein Mann sich ernsthaft die Frage stellen müsste, was ihn erwartet, wenn er uns attackiert, weniger als die Überlegung, was er mit uns in Kürze anstellen wird?

Niemand anders als wir selbst kann das Denken und das Verhalten unserer Gesellschaft verändern! Indem wir uns nicht mehr als Opfer anbieten, sondern demonstrieren, jederzeit bereit und in der Lage zu sein, unser Leben teuer zu verkaufen. In dem Maße, in dem wir selbstbewusst und verteidigungsbereit den Tätern entgegentreten, werden wir feststellen, wie sich die Gesellschaft mit uns wandeln wird.

Wenn Frauen nicht mehr unweigerlich als „leichte Opfer“ gesehen werden, wenn Frauen lernen, für sich selbst einzustehen und nicht mehr hilflos den Schutz Dritter zu erbitten, dann besteht erstmals in der Geschichte tatsächlich die Chance, der männlichen Gewalt Einhalt zu gebieten. Raus aus der Komfortzone!

Für unsere Töchter.

Unser Konzept

Nicht jeder Mann ist ein Vergewaltiger. Aber jeder Vergewaltiger ist ein Mann.

Was also wollen wir erreichen mit unserem Selbstverteidigungs-Programm? Geht es darum, Frauen zu „radikalen Feministinnen“ umzuformen, ihnen den Mann an sich auszureden?

Nun, ganz so einfach machen wir es uns nicht. Unser Ziel ist es vielmehr, dein Gespür zu schärfen für gefährliche Situationen, deine Intuition wieder erfahrbar zu machen und dein Vertrauen zu stärken in dein Bauchgefühl. Die Mehrheit der befragten Opfer sagt nach einem Übergriff aus, „schon vorher ein komisches Gefühl“ gehabt zu haben oder „der Typ war mir gleich nicht ganz geheuer“. Dennoch kam es zu dem Übergriff.

Warum? Wie reagierst du, wenn du dich bedroht fühlst? Welche Möglichkeiten hast du? Wo liegen deine Stärken? Wie kannst du dich schützen?

Wir betrachten die Situation vor einem Übergriff, wir erarbeiten Lösungen – vorher, bevor es zur Tat kommt, damit du dann ganz genau weißt, was zu tun ist, wenn eine Bedrohungslage auftritt.

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus?

Männer und Frauen denken, fühlen und handeln unterschiedlich. Sie differieren sowohl biologisch, als auch physiologisch. Ein Mann verfügt über andere Kapazitäten was Muskelmasse, Gewicht und Körpergröße angeht. Er reguliert Emotionen auf die ihm eigene Art.

Frauen funktionieren auf ihre ganz eigene Weise, die sowohl durch die Biologie, die hormonelle Situation und die spezielle Sozialisation bedingt ist und sich nicht mit den inneren Abläufen eines „gestressten“ Mannes gleichsetzen lässt. Frauen brauchen in Kampfsituationen aus diesem Grund ihre eigenen Lösungen.

Wir müssen lernen, die Unterschiede zwischen Mann und Frau ein Stück weit zu verstehen, um sie zu unserem Vorteil zu nutzen. Lernte deine Möglichkeiten kennen, erweitere und trainiert sie. Wir vermitteln dir einfache Techniken – physische, wie auch emotionale – mittels derer du trotz körperlicher Unterschiede den Täter besiegen kannst!

Wofür es sich zu leben lohnt.

Die Sozialisation der Frau zielt von klein auf darauf ab, Leben zu schenken und Leben zu erhalten. Erst langsam macht sich die Erkenntnis breit, dass wir unseren Töchtern gestatten, auch für das Leben zu kämpfen. Es mag ein jeder für sich darüber urteilen, wie vorteilhaft die Zulassung der Frauen zur Bundeswehrlaufbahn sein mag, die seit 2001 überhaupt erst möglich ist.

Tatsache ist, dass die friedvolle Erziehung der Frau nach wie vor eine gesellschaftliche Realität darstellt. Wir teilen lieber, als zu verteidigen, wir geben lieber nach, als zu streiten.

Die Folge hieraus ist eine massiv sozialisierte Gewalthemmung, die uns Frauen selbst im Falle eines Angriffes zunächst zurückhält, uns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verteidigen. Viele Frauen igeln sich ein, nehmen eine Schutzhaltung ein und bedürfen auch im Training viel Ermutigung, einen Schlag auszuteilen.

Interessanterweise fällt diese Barriere rasch, wenn es um den Schutz anderer, vorzugsweise der eigenen Kinder, geht.

Eine Mutter, die ihr Kind verteidigt, und hier unterscheidet sich der Mensch nicht vom Tier, wird zur Bestie. Uns geht es darum, diese Bestie, die in jeder Frau wohnt und die dein Leben retten kann, in dir zu finden und zu aktivieren. Wir suchen gemeinsam mit dir nach dem schützenswerten Gut, für das du alles geben würdest. Und wir arbeiten daran, dass du dieses Gut, in dir selbst verortest. Jederzeit abrufbereit in Gefahrensituationen.

Take back the night!

Ich bin frei zu gehen, wohin es mich zieht!

Persönliche Sicherheit ermöglicht Selbstverwirklichung, ob in Familie, Beruf oder Partnerschaft. Starke Frauen sind selbstbewusste und eigenständige Persönlichkeiten.

Finde deine innere Stärke!

Lebe angstfrei!

Bleibe in Bewegung!

Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen.

Wir Frauen müssen selbst aktiv werden. Wir selbst müssen die Architektinnen unseres Wandels sein.
Tana Schulte, YOU CAN FIGHT! Director Female Defense Program
Don’t be a nice girl – Radio Interview mit Tana Schulte Funkhaus Europa

Unsere Ziele

Learn to survive!

  • Ich nehme meine Umgebung wahr.
  • Ich vertraue auf mich und meine Intuition.
  • Ich kenne den Täter.
  • Ich weiß um meine körperlichen Waffen.
  • Ich gehe kompromisslos vor.
  • Ich werde niemals, um keinen Preis aufgeben.

Unser Angebot

Wir mit dir!

  • Special Female Defense Trainings für Unternehmen und Privatpersonen
  • Special Personal Trainings für Frauen
  • Spezielle Betreuung für weibliche Anfänger im Training Team Köln
  • Girls Empowerment „Speak Out!“

Du hast Fragen zum YOU CAN FIGHT! Female Concept? Dann schreib uns einfach. Mehr Informationen und aktuelle Termine zu diesem Konzept erhältst du durch den YOU CAN FIGHT! Update Service.

Du bist neu bei YOU CAN FIGHT! ? Dann vereinbare jetzt einen Termin für dein persönliches Probetraining in einem Krav Maga Training Team in deiner Nähe.

Probetraining

Jetzt du!

Vereinbare jetzt ein kostenloses Krav Maga Probetraining in einem YOU CAN FIGHT! Training Team in deiner Nähe.

Entdecke, was in dir steckt. Entdecke Krav Maga.

Probetraining
Jetzt informieren

Dein eigenes Krav Maga Training Team

Wenn du dein eigenes Krav Maga Training Team aufbauen möchtest, informiere dich über das YOU CAN FIGHT! Instructor Program.

Basis Ausbildung schon in 3 Tagen möglich.

Jetzt informieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Ausserdem stimmst du zu, dass wir dich ganz dreist DUzen dürfen (Da gibt's bestimmt bald auch ein Gesetz zu). Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen