Loading...

Was unsere Klienten sagen

Was unsere Klienten sagen 2017-09-11T16:19:28+00:00
Schreib uns was

Werbung ist einfach...

... wenn man sie nicht selber machen muss. Hier findest du eine Auswahl aus den unzähligen Testimonials unserer grossartigen Klienten.

Wenn du deine Erfolge mit anderen teilen möchtest, schick uns sehr gern auch deinen Erfahrungsbericht.

Schreib uns was
Ich bin ein Riesenfan von Chris Schmidt, wenn nicht sogar der Größte ?

Früher bin ich mit Pfefferspray in der Handtasche rumgelaufen und dennoch hab ich mich keinesfalls sicher gefühlt, wenn ich Nachts alleine unterwegs war.

Seit ich aber bei Chris vor fast drei Jahren Krav Maga gelernt habe und mich mit taktischer Selbstverteidigung beschäftige, fühle ich mich sicher! Ich kann mich ganz auf mich verlassen.

Meine Einschätzung und Wahrnehmung bzgl. Gefahrensituationen ist klarer und bewusster und ich kann mich, wenn es drauf ankommt selbst schützen und verteidigen!

Denise Buchmeier, Zauberhaftshop, Köln
Ein super Workshop, um einfach mal zu testen, zu was man im „Ernstfall“ fähig ist und wie viel Kraft man aufbringen kann, wenn´s nötig ist!

Sich einfach mal trauen sich zu wehren!

Mit ganz einfachen Techniken wurde uns gezeigt, wie man sich aus „unangenehmen“ Situationen befreien kann.

Auch wurden Tipps gegeben, wie man sich verhält, um erst gar nicht in solche Situationen zu kommen.

Im Großen und Ganzen ein abgerundetes Paket von Selbsterfahrung/Technik und Tipps.

Ich für meinen Teil habe sehr viel mitgenommen aus diesem Workshop und
kann diesen unbedingt jedem weiterempfehlen!!

Andrea N., Wermelskirchen
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht in der Kleingruppe zu arbeiten. Der Workshop hat auf jeden Fall mein Selbstbewusstsein um Einiges gestärkt.

Es war eine tolle Erfahrung zu merken, wie viel Kraft man hat und das es durchaus möglich ist, sich auch als Frau selber zu verteidigen.

Ich freue mich schon auf einen weiteren Kurs und bin sicher, meine Fähigkeiten dort noch weiter zu vertiefen.

Abschließend kann ich sagen, dass ich mich jetzt selbstbewusster und  sicherer im Alltag bewege und ein sehr gutes Gefühl dabei habe! Das gleiche kann ich für meine Töchter (14 und 17 Jahre) sagen.

Beide sind der Meinung nun mehr Sicherheit und Selbstvertrauen zu haben, insbesondere wenn sie allein unterwegs sind.

Ein sehr empfehlenswerter Kurs, besonders für uns Frauen!

Steffi K., Wermelskirchen
Ich trainiere mittlerweile schon 4 Jahre beim YCF! Krav Maga Training Team Düren unter der Leitung von Bernd Buschfeld.

Auf Krav Maga bin ich aufmerksam geworden durch eine Reihe, die auf BBC ausgestrahlt wurde und sich Human Weapon nannte. Dort wurden Selbstverteidigungssportarten verglichen.

Durch Internetsuche bin ich dann auf YOU CAN FIIGHT! gestoßen und auf das Training Team in Düren.

Beim Probetraining habe ich schon gemerkt, daß ‚die Chemie‘ einfach stimmt.

Am Training gefällt mir die sehr gute Aufwärmphase und das Gleichgewicht an Konditions/Krafteinheiten und der Technikteil. Die Trainings sind sehr kurzweilig und intensiv.

Am Krav Maga gefällt mir natürlich auch, daß man während des Trainings sich schon aufs nächste freut??

Ich habe ein noch selbstbewussteres Auftreten. Dies ist ebenfalls als kleiner Nebeneffekt eingetreten.

Volker E., Düren
Eigentlich bin ich Läuferin und um Fitness-Studios mache ich einen großen Bogen. So viele Sportler in einem Raum sind eben nicht mein Ding.

Mein großes Ziel war halt einen guten Halbmarathon zu laufen und keine Gewichte zu stemmen.

Seit einiger Zeit hatte ich das Gefühl dass mein Unwohlsein nicht nur mit dem vielen Training, sondern auch mit meiner Ernährung zusammen hängen könnte. Meine sportlichen Leistungen blieben immer gleich.

Mit Sportfasten und Paleo- Ernährung hatte ich mich schon länger beschäftigt aber keinerlei Idee wo ich Hilfe bekommen könnte. Übers Internet bin ich dann auf Marions Studio aufmerksam geworden.

Ich und Fitnessstudio. Ok. Ernährungsumstellung und dann nichts wie weg. War mein Plan.

Ich war überrascht. Das Studio schön hell, Blick nach draußen, keine Riesenhalle und eine freundliche familiäre Atmosphäre. In der intensiven Betreuung während des Sportfastens und den Gesprächen war Marion der Meinung, Krav Maga wäre was für mich.

Naja, die muss es ja wissen.

Doch die Neugierde war trotzdem geweckt. Mit meinen sehr kritischen Bedenken nahm ich dann beim Samstags-Workshop teil. Schön fand ich, dass wir in einer Kleingruppe an das Thema Selbstverteidigung im Straßenkampf herangeführt wurden.

In lockerer Atmosphäre wurden die doch recht einfachen Übungen gut erklärt, vorgemacht und dann mit wechselnden Partnerinnen geübt. Mir hat das Thema keine Ruhe gelassen, soll Krav Maga auch das Selbstbewusstsein in jeglichen Lebenssituationen stärken.

Jetzt bin ich seit einigen Wochen im Krav Maga Kurs dabei. Nach wie vor in einer Kleingruppe, was ich sehr begrüße. Jede Stunde ist anders und wird nicht langweilig.

Und wo sie überall hinschaut!!… Keiner wird aus den Augen verloren. Ihr “ wo bleibt die Deckung“ hilft, wenn ich eigentlich nicht mehr weiß wohin mit meinen Armen.

Ich, die nie mehr in ein Studio wollte. …

Und meinen Halbmarathon laufe ich auch – auf dem Weg zu einem anderen Selbstwertgefühl.

Gundula B., Wermelskirchen
Ich habe mich für Krav Maga entschieden, um sportlich aktiv zu werden und um in Notfällen zu wissen wie man richtig reagiert.

Bernd Buschfeld vom YCF! Krav Maga Kreis Düren Trainings Team trainiert uns realitätsnah und sehr unkompliziert. Es werden auch mal Witze gemacht.

Seitdem ich Krav Maga trainiere, habe ich ein selbstbewussteres Auftreten. Man beschaut sich die Menschen bei Veranstaltungen besser als vorher, Thema Open Mindset.

Was für mich das beste am Krav Maga Training ist: Hier kann man sich mal austoben und einfach abschalten, gut für den Körper und die Seele.

Sven Heidbüchel, Solar Mulitboard, Düren
Das Krav-Maga-Training kombiniert Ausdauer- und Kraftübungen, ist extrem anstrengend und bietet daher für mich einen optimalen Ausgleich zu den täglichen Anforderungen in Beruf und Alltag.

Nach dem Training ist der Kopf garantiert frei!

Der Unterricht vermittelt wichtige Verteidigungstechniken, verbessert das Körperbewusstsein und trägt so dazu bei, in einem möglichen Ernstfall auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.

Obendrein sind hier auch noch alle freundlich und nett!

Tanja S., Bergheim
Seit August 2015 trainiere ich Krav Maga bei YCF! – Krav Maga Düren

Ich bin durch Zufall auf den Standort gestoßen.

In meinem Leben hat sich folgendes seit Beginn des Trainings verändert.

Nicht aufgeben, immer kämpfen ist auch im Leben der richtige Weg. Das kenne ich zwar schon vom Kampfsport, jedoch hast du das noch konsequenter im Training rüber gebracht. Krav Maga ist halt auch konsequent.

Das Beste für mich an Krav Maga ist auch, wenn man Kampfsport macht, lernt man sehr viel dazu.

Ich muß mich mittlerweile manchmal im Kampfsport Training bremsen, weil ich denke, jetzt würde eine Krav Maga Technik doch sehr gut passen.

Krav Maga Ist sehr effektiv, konsequent und für Selbstverteidigung definitiv besser als die meisten Kampfsportarten.

Ich denke öfter mal an deinen Spruch: rattle the brain.

Ich hätte mich früher immer mit den Fäusten gewehrt, wie ich das halt schon von jeher kenne.

Mit den Palmstrikes konnte ich nicht so viel anfangen am Anfang.

Nach nur 10x Training bei YCF! Krav Maga Kreis Düren würde ich jetzt tatsächlich Palmstrikes anwenden.

Karsten Cartarius, Düren
Ich habe beim Krav Maga Trainer, Holger Reker, ein Krav Maga Seminar gebucht.

Eigentlich bin ich in einer anderen Kampfsportart beheimatet, aber ich wollte unbedingt wissen, was „andere“ so machen.

Es ist immer sinnvoll über den eigenen Tellerrand zu schauen. Holger Reker ist ein kompetenter Trainer, der auch den Teilnehmern die auf diesem Gebiet völlig fremd sind, viele gute Ansätze beibringen kann. Nachdem das Seminar fast vorbei ist, kann ich für mich folgendes festhalten.

1. Meine Erwartungen wurden erfüllt und teilweise übertroffen

2. Ich werde neben meiner eigentlichen Sportart auch mit Krav Maga beginnen.

3. Ich würde Krav Maga im Freundes- und Bekanntenkreis empfehlen

4. Krav Maga ist wirklich für jedermann eine Möglichkeit, sich in gefährlichen Situationen angemessen und selbstbewusst zu verhalten.

Dem Trainer Holger Reker sei gesagt : Weiter so, du machst es prima!

Michael Düffels, Bielefeld
Der Kurs hat mein Selbstbewusstsein bestärkt, mich nicht als „Mäuschen“ und „Opfer“ zu sehen, das aufgibt.

Es wurde in meinem Kopf ein Schalter umgelegt, dass man sich auch verteidigen darf, soll und muss und keine Angst haben muss, sich zu wehren.

Es kommt dabei nicht darauf an, ob man/Frau 100%-ig die Ausführung der Abwehrübung beherrscht.

Wichtiger ist vielmehr, dass ein Umdenken im Kopf stattgefunden hat.

Kirstin G., Wermelskirchen
Ich trainiere seit 2016 im YCF! Krav Maga Training Team Kreis Düren.

Meine Intention ist es, mich selbst besser im Ernstfall verteidigen zu können. und die Angst zu verlieren, den Angreifer zu verletzen.

Mein Sicherheitsgefühl und mein Bewusstsein haben sich bereits merkbar verändert. Ich bin entschlossen, mich zu verteidigen. wenn mir jemand etwas antut. Und ich werde dabei nicht in einen Schock verfallen.

Die Krav Maga Techniken sind gut zu erlernen und gleichzeitig ist es eine gute Ergänzung zu meinen anderen Sportarten.

Melanie Heldt, Düren
Ich hatte im April an einem Krav Maga Workshop teilgenommen.

Ich fühle mich jetzt viel sicherer im Falle, dass es einmal zu einem Zwischenfall kommen sollte, was ich nicht hoffe.

Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, wie man sich wehren kann und zu wissen, dass man immer eine Wahl hat, also die Opferrolle umkehren kann.

Vielen Dank dafür.

Susanne L., Wermelskirchen
Ich habe keine Vorerfahrung im Kampfsport und würde mich insgesamt als eher unsportlich bezeichnen.

Mir ging es auch nicht so sehr um den sportlichen Aspekt. Ich wolle in Anbetracht der heutigen Lage einfach etwas lernen, mit dem ich mich sicherer fühlen kann.

Im YCF! Krav Maga Training in Köln habe ich genau das bekommen (und bekomme es immer noch).

Im Training habe ich gelernt, meine Hemmungen fallen zu lassen und mich so zu akzeptieren wie ich bin. Hier muss mir nichts peinlich sein!

Die Instructoren nehmen viel Rücksicht auf die Leistungsfähigkeit/sportlichen Stand von jedem Einzelnen. Daher ist es für alle von uns sofort möglich ins Training einzusteigen.

Die Trainingszeiten sind flexibel. Dadurch ist es möglich, mein Familienleben und die Kurse unter einen Hut zu bringen.

Krav Maga hat mir gezeigt, was in mir steckt und wie ich mir meine vorhandenen Fähigkeiten zur Selbstverteidigung zu Nutze mache!

Das Training ist der perfekte Ausgleich zum Alltagsstress.

Heiner S., Köln
Ein tolles Instructoren-Team.

Weiter so.

Masud Ö., Köln
Meine Tochter fand den Kurs sehr gut.

Wir finden, dass Ihr das perfekt gemacht habt.

Sie hat viel gelernt, und uns voller Begeisterung alles erzählt.

Hanna T., Pulheim
Ich trainiere seit Januar 2015 in der Dürener YOU CAN FIGHT! Gruppe unter dem Instructor Bernd Buschfeld.

Ich suchte eine Art Selbstverteidigung speziell aus beruflichen Gründen.
Einige Kollegen machen seit Jahren schon Krav Maga und sind begeistert davon. Ich dachte dafür bin ich zu unbeweglich und unsportlich, daher lehnte ich eine Teilnahme immer ab.

Was waren das für dumme Ausreden!

Krav Maga ist für jeden etwas.

Durch einen Wechsel im beruflichen Umfeld wurde der Wunsch nach Verteidigungsmöglichkeiten immer stärker und ich suchte im Internet nach verschiedenen Möglichkeiten.

Dort fand ich einen Beitrag über Krav Maga, da mir der Name nicht unbekannt war, suchte ich eine Gruppe in meiner Nähe, und machte ein Probetraining bei Bernd Buschfeld von YOU CAN FIGHT! Krav Maga Kreis Düren.

Seitdem bin ich aktiv dabei, und habe gemerkt, wie sich die Wahrnehmung meines Umfeldes ändert. Wenn ich in ein unbekanntes Gebäude komme oder über die Straße gehe, schaue ich mich um, checke die Leute ab, stehen Gruppen herum, sind es Einzelpersonen oder wirkt einer auffällig durch seine Körperhaltung oder Gestik?

Gleichzeitig hat sich meine eigene Körperhaltung geändert, ich gehe aufrechter und bin selbstsicherer durch mein Wissen, dass ich aus jeder unangenehmen Situation das Beste für mich herausholen kann.

Das Beste an Krav Maga ist, dass ich ohne viel Training und ständigen Wiederholungen und wenig Aufwand, eine für mich bedrohliche Situation erkennen und vermeiden kann und wenn es nicht anders geht, einem Angreifer einen maximalen Schaden zufügen kann und damit mein eigenes Leben schützen kann oder das meines persönlichen Umfeldes.

Keiner braucht Vorkenntnisse und es werden keine Choreografien durchgeführt.

Es geht um reinen Selbstschutz, den jeder innerhalb von wenigen Wochen erlernen kann.

Nicht zu vergessen bei einem Instruktor wie Bernd Bernd Buschfeld, der viel Zeit investiert (z.b das gesamte Bildmaterial oder Videos, die einzeln auf jeden Teilnehmer zugeschnitten sind und zugeschickt werden).

Der sein Training reflektiert und spontan an die anwesende Gruppe anpaßt und so motiviert ist uns sein Wissen mitzuteilen und nicht müde wird, etwas mehrfach zu erklären und erst mit sich zufrieden ist, wenn auch der letzte es verstanden hat, ist es einfach sich auf die nächste Trainingseinheit zu freuen.

Hedi Neßelrath, Düren

Krav Maga lässt einen nicht mehr los!

Wer einen Kurs besucht, um nur mal ein bisschen in die Selbstverteidigung rein zu schnuppern, wird sich wundern wie schnell sich die Krav Maga – Prinzipien im Kopf festsetzen: Schon bald begegnet man der Welt deutlich wachsamer, aber auch mutiger und mit mehr Selbstvertrauen.

Jedenfalls ging es mir so, seit ich vor knapp 4 Monaten angefangen habe, Krav Maga zu trainieren.

Holger Reker aus Bielefeld ist ein absolut authentischer und glaubwürdiger Instructor. Das Training ist immer genug Herausforderung, dass man unbedingt weitermachen will, um besser zu werden – und natürlich im Ernstfall gut genug zu sein.

Das realitätsnahe Trainieren von Situationen bereitet einen gut darauf vor; zeigt einem aber auch deutlich, woran man noch arbeiten muss und verhindert, dass man sich selbst überschätzt.Ganz nebenbei kommen auch Fitness, Ausdauer und Spaß nicht zu kurz!

Martin F., Bielefeld
Ich trainiere Krav Maga seit Herbst 2015. Ein Kollege von mir hat mich auf das Kursangebot aufmerksam gemacht.

Ich trainiere seit längerem Judo und bin anderen Systemen gegenüber aufgeschlossen. Mich hat vor allem der Selbstverteidigungsaspekt sehr interessiert.

Beim ersten Probetraining wurden meine Erwartungen mehr als erfüllt, auch der Trainer konnte mit Witz, Technik und einer gesunden Balance aus Krafttraining und Technikanwendung überzeugen, weshalb ich mich für Krav Maga entschieden habe.

Jede Technik ist mit einer weiteren verknüpfbar, die einzelnen Techniken sind keine komplizierten Handlungsabläufe, sondern recht kurze Bewegungen, die an intuitive Reaktionen angeknüpft sind bzw. aus diesen bestehen.

Daher ist der größte Teil der Techniken sehr schnell erlernbar.

Ich fühle mich für den Fall der Fälle besser ausgestattet, als es vorher der Fall war.

Ich achte auch mehr auf meine Umgebung, man ist sensibilisiert für Situationen, in denen man vorher keine Gefahr „gewittert“ hätte.

Stefan Horn, Düren
Krav Maga war für mich eine sehr interessante Erfahrung, wie man sich mit Technik und ohne unglaublich viel Kraft aus gefährlichen Situationen befreien kann.

Die diversen Schlagtechniken waren interessant und vielfältig, jedoch brauchte man etwas Überwindung sie anzuwenden – was aber im Notfall sicher sehr hilfreich ist.

Steffi F., Wermelskirchen
Mir gefällt ganz besonders, dass das Krav Maga Training absolut auf realitätsnahe Situationen ausgelegt ist.

Sei es auf dem Weg zur Arbeit, am Bahnhof oder auch für Fussbalbegeisterte im Stadion.

Man ist bestens für den Ernstfall vorbereitet, was mir persönlich sehr hilft den Alltag mit mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit zu meistern.

Devis K., Bergheim
Supergute Sache!

Hier lerne ich endlich wie ich mich im Ernstfall wirkungsvoll verteidigen kann und das mit sehr einfach zu erlernenden Techniken, welche wirklich Alltagstauglich sind.

Darüber hinaus gibt es Anleitung wie man sich im „normalen“ Leben vorausschauend verhält um nicht in solche Situationen zu kommen.

Zusätzlich ist das Training ein gutes Work-out zu meinem Büro-Job.

Ralf S., Wermelskirchen
Nach diversen Kampfsportarten habe ich nun endlich das Richtige für mich gefunden!

Krav Maga ist für mich die perfekte Mischung aus Sport und Spaß.

Außerdem weiß ich jetzt, wie ich mich und andere in Gefahrensituationen am besten verteidigen kann.

Michael M., Köln
Im Training konnte ich nicht nur mein Selbstbewusstsein stärken, sondern auch neue Freunde finden.

Insofern kann ich sagen, YOU CAN FIGHT! hat mein Leben echt bereichert.

Danke dafür.

Ralf Z., Köln
Durch die zahlreichen Kurse und Angebote, die YOU CAN FIGHT! bietet, konnte ich meine bereits vorhandenen Kenntnisse vertiefen und auf ein professionelles, zertifiziertes Niveau bringen.

Bei YCF! habe ich einfache, aber sehr effektive Methoden gelernt.

In meinem Beruf ist es wichtig, Situationen richtig einzuschätzen und in Gefahrensituationen schnell zu reagieren.

Carsten D., Köln
Ich habe vor einem Jahr den 8-Wochen-Crash-Kurs mitgemacht und werde im Mai auch wieder zum regulären Training kommen – hier nur ein kleiner Gruß, weil ich vor ein paar Tagen ein Erlebnis hatte und an dich/euch denken musste …

Ich war abends mit dem Rad im Stadtwald unterwegs und plötzlich rannte ein Typ hinter mir her und brüllte mehrmals, er wollte meine Nummer haben.

Er rannte sehr schnell und es gab eine Steigung, also war Fliehen auf meinem langsamen Rad keine Option.

Ich hielt also ruckartig an, stellte mein Fahrrad ab und stellte mich hinter das Rad (so dass es zwischen uns war) und sah ihn an, nahm sofort mein schweres Fahrradschloss vom Lenker in die Hand, absolut bereit, ihn damit gleich zu verletzen und sagte ihm sehr bestimmt, er soll aufhören und abhauen.

Und was passierte? Der Typ war richtig überrascht, hielt sofort an und sagte, ist ja gut, drehte sich um und ging weg.

Ich wartete noch so lange, bis er weg war und fuhr dann nach Hause.

Krasse Erfahrung, aber eine sehr positive – tausend Dank an dich und dein Team für das Gelernte, ohne das ich mich das niemals getraut hätte!

Viktoria N., Köln
Die Beschreibung des Trainings im Internet entsprach genau dem, was ich seit Jahren suchte. Um nicht nach Köln fahren zu müssen, habe ich etwas in der Nähe gesucht.

Aber jedes Training ist stark geprägt von demjenigen, der es vermittelt. Der Instructor Bernd Buschfeld in der YCF! Location Krav Maga Kreis Düren in der Gemeinde Vettweiß l(i)ebt, was er tut (:-))

Ich gehe mit noch offeneren Augen durchs Leben (tactical defense).

Was ist für mich das beste am Krav Maga?

To know, that I can fight.

Manfred Menzel, Düren
Ich trainiere Krav Maga seit Ende 2014.

Für das Training Team Kreis Düren bzw. für den Instructor Bernd Buschfeld habe ich mich nach einem Probetraining entschieden.

Mir gefiel der Ablauf des Trainings und dass man auch als Neuling sofort das Gefühl hatte, Willkommen zu sein.

Ich persönlich nehme meine Umgebung jetzt genauer wahr, achte mehr auf Personen in meinem Umfeld oder auf Situationen, die ich vorher so nicht wahrgenommen habe.

Mir gefällt am besten an Krav Maga, dass es um reine Selbstverteidigung geht.

Es ist zielorientiert und es geht in erster Linie darum, sich selbst und die Menschen, die einem am Herzen liegen, zu schützen und zu verteidigen.

Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass sich jeder gegenseitig beim Training unterstützt und man sich gegenseitig weiterbringt.

Selbst nach längerer Abwesenheit vom Training hat man das Gefühl, nicht lange weg gewesen zu sein.

Alexander Berekoven, Düren
Ich trainiere Krav Maga seit Februar 2015 im YOU CAN FIGHT! Krav Maga Training Team Kreis Düren unter der Leitung von Bernd Buschfeld.

Ich habe mich vorher im Internet über verschiedene Krav Maga Anbieter informiert und zwei Probetrainings in verschiedenen Einrichtungen absolviert.

Zum einen hat mir die Sportstätte und die Entfernung zum Wohnort zugesagt, zum anderen das Team der Kravisten und natürlich an erster Stelle der Instructor Bernd Buschfeld.

Er gibt sein fundiertes Wissen in einer super Mischung aus Kraftsport, Ausdauer und Technik weiter. Ein Trainer bei dem man merkt, dass er seinen Job gerne macht und Krav Maga für sich gefunden hat.

Ich fühle mich heute gewissen Situationen gegenüber sicherer. Ich lerne mehr über meine Stärken und Schwächen und laufe bewusster durchs Leben. Open minded ?

Für mich verbindet Krav Maga zu einem Teil den Sport, den ich als Ausgleich für mich im Beruf und Alltag betreibe, mit dem Gefühl der Sicherheit mich in gewissen Situationen auf mich verlassen zu können und einem eventuellen Angriff nicht hilflos gegenüber zu stehen.

Melanie R., Düren
Ich war in Paris und abends auf dem Rückweg vom Theater in mein Hotel.

Da ich Paris oft als relativ unsicher wahrgenommen habe, bin ich dort fast durchgehend in einer gewissen inneren Alarmbereitschaft und hatte ich mir im Vorfeld genau überlegt, wie ich am Sichersten nach Hause kommen würde. So hatte ich extra ein Hotel gewählt, das sich in einem „guten/sicheren“ Stadtviertel gut erreichbar an einer belebten Straße befindet.

Außerdem war ich kampfbereit, d.h. hatte mir vor Verlassen des Theaters die Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden, hatte flache Schuhe zum fliehen und treten an, keine störende Kleidung und die Arme frei.

Auf den letzten Metern bis zum Hotel ging ich auf dem Bürgersteig an einem Mann und einer Frau vorbei, die auf einer Bank saßen. Kurz nachdem ich an ihnen vorbei gegangen war, sprach der Mann mich an. Ich ignorierte ihn.

Er rief mir hinterher und stand schließlich auf. Daraufhin wurde ich schneller. Der Mann rief mir weiter hinterher, ich rief mehrmals laut „non“. Er begann, in meine Richtung zu rennen und schrie mich mittlerweile an.

Ich hatte ihn und vor allem unsere Distanz zueinander im Blick und der Moment kam, in dem ich wusste, dass Flucht keine Option mehr war und ich in die Konfrontation hineingehen musste.

Also habe ich mich direkt umgedreht und ihn laut angebrüllt. Warum auch immer schrie ich in meinem Stress und meiner absoluten Aggression den Satz „Leave me alone or I’m gonna kill you.“ und schaute ihm dabei direkt in die Augen. Dass er mir meine Ankündigung abgenommen hat, bezweifle ich zwar, aber ich selbst habe meine unbedingte Verteidigungsbereitschaft gehört und geglaubt.

Der Mann war zumindest überrascht oder aus dem Konzept gebracht, denn er stoppte. Ich hielt ihn aktiv auf Distanz zu mir. Wir schauten uns an, der Mann wirkte sehr aggressiv auf mich, verzog sein Gesicht irgendwie „zähnefletschend“ und bewegte sich so, als ob er kaum noch noch Körperbeherrschung habe und selbst nicht wisse, ob er mich gleich anspringen würde oder nicht.

Seine Arme waren frei, ich sah keine Waffe. Er holte zu einem schlecht geplanten, eher halbherzigen Tritt in meine Richtung aus, bei dem er von außen Schwung holte, so dass er mir die perfekte Körperhaltung für einen kick in the nuts bot.

In einer Bewegung entfernte ich mich aus seiner Trittrichtung und auf ihn zu in der Annahme, bei der nächsten Annäherung seinerseits genau die richtige Distanz für meinen Kick zu haben und diesen durchzuziehen.

Meine Körpersprache hat der Mann offensichtlich verstanden, denn als ich mich auf ihn zu bewegte, wich er zurück und gab auf, was auch immer er vorhatte. Ich entfernte mich und war wenige Minuten später wohlbehalten in meinem Hotel. Puuuuuuh!!!

Während meiner restlichen Zeit in Paris fühlte sich jeder Aufenthalt auf der Straße wie ein stress-drill an und ich bin den gesamten Verlauf der Situation so wie er war und alternativ hätte sein können gestern und heute schon unzählige Male im Kopf durchgegangen.

Trotz missglücktem „don’t be there“ bin ich im Ergebnis natürlich heilfroh, unbeschadet davon gekommen zu sein. Wie ich mich ohne das Krav Maga-Training verhalten hätte, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wäre ich aufgeschmissen gewesen.

So unangenehm die ganze Situation auch war, ich wusste genau, wann ich mich der Konfrontation stellten musste, hatte die Distanz zu dem Mann im Griff, die Frau auf der Bank mit im Blick, wusste, auf welche Weise ich mich verteidigen würde und vor allem, dass ich alles geben würde.

Daher vielen, vielen Dank an euch für das Mindset und das Training!!!

Go Team YCF!!!

Kravirsten

Kirsten J., Köln
Probetraining

Jetzt du!

Vereinbare jetzt ein kostenloses Krav Maga Probetraining in einem YOU CAN FIGHT! Training Team in deiner Nähe.

Entdecke, was in dir steckt. Entdecke Krav Maga.

Probetraining
Jetzt informieren

Dein eigenes Krav Maga Training Team

Wenn du dein eigenes Krav Maga Training Team aufbauen möchtest, informiere dich über das YOU CAN FIGHT! Instructor Program.

Basis Ausbildung schon in 3 Tagen möglich.

Jetzt informieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Ausserdem stimmst du zu, dass wir dich ganz dreist DUzen dürfen (Da gibt's bestimmt bald auch ein Gesetz zu). Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen